Die Deutsche Gesellschaft für Polarforschung e.V. und die Kommission für Erdmessung  und Glaziologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften laden zur  
26. Internationale Polartagung „Hohe Breiten und Hochgebirge: Treiber oder Getriebene im Globalen Wandel?“
In den kalten Regionen der Erde, Polargebiete wie auch die Hochgebirgsregionen, lassen sich  - verstärkt in den letzten Jahren - gravierende Veränderungen erkennen. Das arktische  Meereis verliert an Fläche und Volumen, die Schmelzregionen in Grönland vergrößern sich,  die Gebirgsgletscher werden kleiner, die Lufttemperaturen im Himalaya steigen schneller als  im Umland, der Eismassenverlust in der Westantarktis beschleunigt sich, Permafrostgebiete  weltweit zeigen starke Veränderungen, um nur einige Beobachtungen zu nennen. Sind diese  Phänomene Ursachen oder Konsequenzen der globalen Umweltveränderung? Welche  Prozesse steuern diese Veränderungen? Wirken die kalten Regionen möglicherweise als  Verstärker dieses Wandels?   Für eine breite Diskussion dieser Fragestellungen lädt die Deutsche Gesellschaft für  Polarforschung e.V. (DGP) zur 26. Internationalen Polartagung vom 6.-11. September 2015  nach München ein.   Diese Tagung wird in Kooperation mit der Bayerischen Akademie der Wissenschaften  (BAdW), der Technischen Universität München (TUM), der Ludwigs-Maximilians Universität  (LMU), dem Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR) und dem Alfred- Wegener-   Institut  Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) durchgeführt. Weiterhin  beteiligt sich das Schwerpunktprogramm  1158 „Antarktisforschung“ der Deutschen  Forschungsgemeinschaft (DFG) am Programm der Tagung.   Beiträge zur Polar- und Hochgebirgsforschung mit Themen zu folgenden Schwerpunkten  sind willkommen:  Kryosphäre – Glaziologie, Meereis, Permafrost  Geologie und Geophysik Klima und Atmosphäre Polare Ozeane  Biologische Reaktion und Anpassung Drygalski-Sitzung  zu geschichtlichen und sozio-ökonomischen Aspekten Berichtskolloquium des SPP 1158 „Coole Klassen“: Polare Themen im Schulunterricht Allgemeine Polarforschung
Am Sonntag, 06.09.2015, wird die Tagung mit einem Willkommensabend eröffnet.   Das Vortrags- und Posterprogramm findet von Montag bis Donnerstag (07.-10.09.2015) statt.   Zu den Höhepunkten gehören auch ein öffentlicher Abendvortrag zu einem aktuellen Thema  sowie glaziologische und geomorphologische Exkursionen in den südbayerischen Raum am  Ende der Tagung  (Freitag, 11.9.2015).   Für Mittwoch, den 9.9.2015 ist ein gemeinsames Abendessen geplant. Die Teilnahme kann im  Anmeldeformular angemeldet werden. Bei Anmeldung wird ein zusätzlicher Beitrag von 25 €  (für Studenten 12,50 €)  erhoben.   Tagungsort: Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel Str. 11, 80539 München Tagungssprache: Deutsch und Englisch   Tagungsgebühr: 90 € (45 € für Studierende)     Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit den Angaben zur  Bankverbindung zu dem Konto, auf das die anfallenden Gebühren zu überweisen sind. Sie werden weitere Informationen zur Tagung, dem Aufenthalt in München und Einzelheiten  zum Programm der Tagung im Rahmen von regelmässigen Aktualisierungen dieser  Tagungswebsite finden.   Nach Eingang der Anmeldungen und Beiträgen wurde das detaillierte Programm zur  Tagung erstellt. Sie finden es auf unserer Programmseite. Dort ist ab sofort der  Download des Programms als PDF- Datei eingerichtet.   Zum Programm Weitere Anfragen bitte an Dr. Christoph Mayer unter Christoph.Mayer@Kfg.Badw.de    
Diese Seite ist Bestandteil der Seite www.Glaziologie.de/Polartagung                    Stand 29. August 2015 
Start Exkursionen Tagungsort Programm Download Start